#Basel – bald geht das Online-Game an den Start

Schon vor mehr als einem Jahr erzählte die damalige Museumsdirektorin Marie-Paule Jungblut (inzwischen abgesetzt), dass man an einem Online-Game arbeite das sich rund um die 400 Jahresfeier des Merianplans abspielen soll. Nun wird es am 16.12.2015 Online gestellt. Einige ausgewählte Personen konnten Teile davon (in englisch) sehen. Die Begeisterung hielt sich in Grenzen. Das Spiel soll aber auch in deutsch zu spielen sein. Aber lassen wir uns überraschen was nach mehr als 16 Monaten hier uns erwartet. Gespannt darf man nur schon wegen der einmaligen Karten von Basel sein.   Continue reading #Basel – bald geht das Online-Game an den Start

Sarah Bernauer – in Basel

Jungs, hier kommt der Masterplan

Sie macht „Kunst“. Na ja das ist eine etwas einfache Umschreibung. Sie stellt „etwas“ dar, was Fragen öffnet, die eventuell gar nicht wahr  genommen werden. Mit einem 8 Meter Tuch durch die Strassen von Istanbul, auf einem Hocker kniend und Blumen verspeisend, vor Eiern sitzend und in sich gehend.  Bilder, Geschichten oder eben doch Kunst.

Ihre Stationen Bern-London-Edinburgh -Basel-Indonesien-Berlin. Orte die das Leben der heute 34 jährigen prägten. Continue reading „Sarah Bernauer – in Basel“

fand Anna – Eine Facebook Novelle

In Basel gibt es nicht nur Fussball und Chemie. Es gibt Kultur – Viel Kultur.

Die Autorin Corinne Maiocchi bringt ihr viertes Buch:  fand Anna . 92 Seiten die man verschlingt.

fand_annaIm Facebook finden sich eher zufällig 2 virtuelle Wesen (Brigitte Burgunder und Vladimir Vampir) oder eben reale Menschen. Versteckt hinter Namen, lernen sie sich kennen. Doch beide unterhalten ein Fake-Profil, das der Wahrheit entkommen ist. Aus den geschriebenen Worten wurde mehr und so muss/musste der Tag kommen, an dem sich beide der Wahrheit stellen/stellten. …

Auch wenn alles nur eine Novelle oder eben ein Roman ist, kann sich die Gegebenheit täglich wiederfinden in unserer virtuellen Welt. Packend zu lesen und es hinterlässt Spuren die einem weiter lesen lassen, wenn das Buch schon lange zu Ende ist.

Das vierte Buch von Corinne Maiocchi ist mehr als empfehlenswert und ist ein Titel der seinen Platz in der realen Bibliothek verdient. Auch ein wunderbares Geschenk an geliebte Menschen die viel ihrer Zeit in der virtuellen Welt verbringen.

Informativ:

Corinne Maiocchi unterhält einen> Blog < in dem sie aus ihrem realen Leben rund um die Birs (Flussstube ) und ihrer Familie (Wassermann/klein Wassermann) berichtet und vor allem über den neuen König Kimi von der Birs. Seit einiger Zeit findet man auch Artikel von c.m. im Quartierkurier (St.Alban/Gellert/Breite/Lehenmatt)  >>>

Weitere Informationen  Continue reading „fand Anna – Eine Facebook Novelle“

Wing-Kwai Chan 2012

Wie jedes Jahr findet man auch heuer in der wunderschönen Welt der Blumen, Sträucher und Bäumen der Grün-80 , Bilder und festgehaltene Moment aus der Natur in der Orangerie.

Wing-Kwai Chan stellt hier seine Bilder aus. Wobei das Wort „Bilder“ nicht dem nahe kommt, was Wing-Kwai Chan festhalten möchte. In seiner eigenen Art mit Wasserfarben und Leinwand, die Farben der einzelnen Blumen, Tiere, etc. festzuhalten findet man bei keinem anderen Künstler. Man bemerkt das hier Zeit keine Rolle spielt, dass ein Bild nicht beendet werden musste, sondern dass der 1939 geborene Künstler sich den Luxus leistet, jedes Bild wirklich zeitlos und ohne Druck zu beenden.

Wer sich etwas Zeit nimmt und in den 3 kleinen Räume inne hält, stellt fest, dass jedes Bild ein Zeuge eines Augenblicks in Licht, Farbe und Gefühl widerspiegelt. Die Bilder sind nicht einfach gemalt, nicht einfach mit einem Pinsel aufgetragen, nein es sind Werke wie sie der Künstler im Augenblick des Entstehens wahr genommen hat. Sie leben und halten uns fest, für einen Augenblick, für eine kleine Zeit ins unserer hektischen Welt. Continue reading „Wing-Kwai Chan 2012“