Paris – Ein schwarzer Freitag

Ashampoo_Snap_2015.11.15_05h24m58s_011_ (1)

Viele meiner Freunde sind nun Blau-Weiss-Rot, aber geht es um Paris-Frankreich?

Färbt sich jemand Rot-Weiss-Schwarz der Hunderten ermordeten Kinder in Syrien wegen? Der tausenden von toten Erwachsenen?

Färben wir uns Grün-Blau der 1500 jungen Mädchen wegen, vergewaltigt, zwangsverheiratet mit 10, ermordet oder zum Krüppel geschändet, in Mittel-Afrika?

Die ISIS kennt nur ein Mittel – Gewalt. Und wir, die dies verachten, kennen gegen den ganzen „Islamischen Staat“ auch nur noch ein Mittel – Gewalt.

Obwohl wir Wissen, das sich der IS (unter anderem) von Geldern aus Katar finanzieren, werden wir 2022 die WM dort austragen und unsere Gelder in den nächsten Jahren, den wenigen Mächtigen in diesem Lang übergeben.

Seit ich lebe, lesen ich von Totschlag und Massaker in Israel.Und dennoch sprechen wir vom heiligen Land.

Wir schwören immer noch mit dem Satz „So wahr mir Gott helfe“. Wir legen unsere Ehe noch immer in „Gottes Hand“. Unsere Gebete enden meist mit „in Gottes Namen – Amen“.

Vielleicht sollten wir weniger unserer Lasten dem Herrn übergeben und uns des eigenen ICHS besinnen. Neuapostolisch erzogen, werden ich meinen Glauben nicht verlieren, aber es fällt schwer in den letzen Jahren, die unbeantworteten Gebete zu deuten.

Solange im Namen des Glaubens – Kriege geführt werden, solange sind wir Menschen es nicht Wert, diesen Planeten als den unseren zu bezeichnen.

Continue reading „Paris – Ein schwarzer Freitag“